790_Morgen startet mein Projekt

Am morgen Montag 8. August bin ich täglich amVormittag im Training und nicht erreichbar. Ab 12 Uhr bin ich gerne wieder für euch da!

Und ab Montag den 15. August bin ich auf den Jakobsweg

Wenn dich mein Jakobsweg in der Steiermark interessiert, kanns du gerne auf Signal in der Gruppe „Meine Wege“ dabei sein. Es gibt morgens und abends je ein Video für euch über den aktuellen Stand. Dazwischen schöne Fotos. Wäre schön wenn du mich „begleitest“

In der Gruppe Meine Wege gibt es natürlich auch schon kurze Berichte, wo ich mich im Training herumtreibe. Ich freu mich auf viele Besucher!

Links:

Signal

Meine Wege

789_Semmelturm

Der im Jahr 1732 außerhalb der Stadtbefestigung erbaute Semmelturm wurde anstelle eines Wachturmes, der an diesem Ort gestanden hat, mit den Baumaterialien des Vorgängers erbaut. Der Turm wurde als Uhrturm erbaut und erhielt auch laut Ratsprotokoll von 1730 die Uhr der Stadtpfarrkirche und 1732 eine Glocke aus Linz für den Glockenturm. Der Semmelturm hat seinen Namen von einem Bäckerladen erhalten, der im Turm untergebracht war. Der Bäcker wurde weithin als Semmelmann bezeichnet. Es befand sich auch eine Gemischtwarenhandlung im Turm bzw. gleich nebenan, was ich aus den Aufzeichnungen jedoch nicht genau herausfinden konnte. Auf alten Ansichten sieht man oft die Waren vor dem Geschäft stehen, die wahrlich kein Gebäck oder Brot, sondern Obst und Dergleichen darstellen. Leider ereilte den Semmelturm das gleiche Schicksal wie den Fischer-, Traun- und Schmidtturm, nämlich der Abriss, und zwar erst 1958/59. Nach heftigem Streit im Gemeinderat musste unter Bürgermeister Dr. Koss der Semmelturm dem „Semperithochaus“ und der ersten öffentlichen WC-Anlage weichen und wurde von der Baufirma Ploberger abgetragen.

787_Humor ist, wenn man es trotzdem schafft

Bild : 25.2.2015

Wenn jeden Tag, negative Schlagzeilen aus den Medien auf uns niederprasseln, dann ist es gut wenn man seinen Humor trotzdem behält.

Diejenigen die uns mit negativen Ereignissen überschütten, haben ihren Humor schon längst verloren. Sie sind in ihrem System gefangen. Für immer.

Wünsche euch ein feines Tagerl

784_Du hast die Wahl (1)

Die größte Hure die es gibt, ist die Politik“ sagte einst eine stets betrunkene Frau, bereits vor über 40 Jahren in meinem damaligen Stammgasthaus. Heute verstehe ich sehr gut, wie sie das meinte.

Österreich ist eines der reichsten Länder, aber es gibt bei uns viele Menschen denen es nicht gutgeht. Das kann und will ich nicht verstehen. Für alles mögliche und unmögliche wird viel Geld ausgegeben, aber die eigene Bevölkerung (Die dieses Geld erwirtschaftet) wird nicht sehr gut behandelt. Wir schicken Millionen und Abermillionen ins Ausland und keiner fragt die Bevölkerung ob sie das möchte. Klar die Regierung muss sich nicht wirklich verantworten, was sie mit dem Geld macht.

Ich habe einmal einen Lokalpolitiker gefragt, warum das Geld für einen Wahlkampf anstelle von Plakaten und Kugelschreiber nicht einfach unter der Bevölkerung aufgeteilt wird? Die lapidare Antwort: Das geht nicht! (Es hat wohl auch noch niemand versucht)

Die größte Hure die es gibt, ist die Politik“ Dieser Ausspruch der alten Dame wird immer klarer, wenn man verschiedene Handlungen unserer Politiker genauer betrachtet!

Eigentlich gibt es nur eine Möglichkeit, die lautet:

Bitte geht wählen!

Nichtwählen verändert nichts und wir müssen uns wieder viele Jahre mit Politikern plagen, die bei einer hohen Wahlbeteiligung niemals in die Ämter kommen würden

Ich wünsche euch ein feines Tagerl