518_Obdachlos

Bei meinem heutigen Spaziergang +2 Grad und sah einen Obdachlosen, der fest eingehüllt auf einer Bank saß. Mein erster Gedanke war ihm zu helfen, was aber meine Möglichkeiten überschreitet, weil zu mir nach Hause einladen wollte ich auch wieder nicht. Also beruhigte ich mein Gewissen, indem ich diesen Mann etwas Geld gab.

Meine „Handlung“ hat mich noch länger beschäftigt, weil ich mich über mich geärgert habe, dass ich schon sehr lax geworden bin. Früher hätte ich diesen Mann sicher mehr geholfen, aber ich muss schon sagen die Politik frustriert mich auch schon sehr. Millionen von Euro werden für alles Mögliche ausgegeben, aber für die Menschen am Rande der Gesellschaft hat man nichts mehr übrig.

Asylheime stehen leer, warum kann man diesen Menschen keine warme Unterkunft von November bis März oder so zur Verfügung stellen.

Aber meine Zeilen nutzen einem Obdachlosen nicht, sondern was ihm helfen würde, wäre meine Hilfe. Ich werde dieses Jahr etwas tun.

Ich danke für die Aufmerksamkeit

515_Sömiturm

Gedanken zum Wiederaufbau des Semmelturms im Zuge des Kaiser Josef Platz Umbaus 2021. Neben dem Denksteinhaus stand bis 1959 der Semmelturm.

Ich denke es ist nicht möglich diesen wieder aufzubauen, weil er ja die Sicht der jener Bewohner des „Semperit Hochhauses“ verstellen würde. Das geht nie und nimmer durch. Der Reiz für mich besteht darin, mir einfach nur vorzustellen das „Mein Semmelturm“ wieder an seinem ursprünglichen Platz steht.

Natürlich ist mit der Initiative Ja zum Semmelturm das Ganze auch irgendwie ein Politikum geworden und ab diesen Zeitpunkt wird es interessant…

Hier mein Link zum Semmelturmvideo LINK

512_Angst

Ich habe gestern ein wenig Videos geschaut von der Demo in Berlin, dort geht es ordentlich zur Sache, da werden im November die Demonstranten mit Wasserwerfern auseinander getrieben. Was passiert da?

Link zum Video Hier

Demokratie der Angst. Die Österreicher sind lange nicht so selbstbewusst wie die Deutschen und mit uns wird gerade das gleiche gemacht, nur bei uns sagt keiner was. Der Sekten Basti hat das ganz klug eingefädelt. Je mehr er uns verbietet, des höher sind seine Umfragewerte. Über 60% der Bevölkerung findet seine Corona Management gut! Wenn du als privater Österreicher so agieren würdest, wärst in 3 Monat unter der Brücke. Was ich auch nicht verstehe sind die vielen Unternehmer, die sich an der Leine , mit einem Ring durch das Exsitenzloch, das ganze Jahr ziehen lassen. Sehr viele sind schon kaputt, viel werden noch zusperren müssen. Tja das wird wohl einen Grund haben oder?

511_Pensionist

Meine Uhr ist tot…..

Jetzt ist es amtlich, ich gehe mit 1. November 2020 in Pension!

ARBEIT haben fertig!

Ein kurzer Rückblick zu meinen letzten 7 Arbeitsjahren in Bad Hall

Ich bin etwa 1680 mal zur Arbeit gefahren und natürlich auch sooft heimgefahren. Macht Gesamt etwa 100 800 Km aus. Habe in den 7 Jahren ca 8400 Rundgänge im Hotel  gemacht. Auf eines bin ich besonders stolz, dass ich bis zum letzten Tag JEDEN Rundgang gemacht, und alles immer gewissenhaft kontrolliert habe! Die Arbeitskollegen waren auch in Ordnung und die Zusammenarbeit hat gut geklappt! Natürlich, viele nette Leute kennengelernt, mit vielen Gästen schreibe ich heute noch!

Ich war sehr gerne Nachtportier gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge in den neuen Lebensabschnitt. Ab Samstag 31. Oktober 6 Uhr früh ist „meine Uhr tot“

Ab jetzt gibt es keine vorgeschriebenen Arbeitszeiten, den Wecker brauche ich nur mehr, am letzten des Monats als Erinnerung, um nachzuschauen ob meine Pension am Konto ist…

Meine Gedanken zur Pension:

Also ich weiß jetzt, das diesen neuen Lebensabschnitt noch niemand überlebt hat und daher wird ich mich ein wenig umstellen müssen. Körperlich bin ich ja noch halbwegs gut unterwegs, das Hirn zickt schon manchmal und ich versteh auch nicht mehr alles.

Ich werde mir jetzt einen schönen Platz auf der Welt suche, wo ich mich wohlfühle, und viel Zeit verbringen werde. Ich werde meine Zeit so einteilen, dass ich viel Zeit für meine Freundin haben werde. Bitte die nächsten Zeilen nicht lesen, sind privat!!!

(Hallo Schatz ich liebe dich und freu mich auf die gemeinsame Zeit die wir zusammen verbringen dürfen)

„“Hab ich nicht gesagt, bitte nicht lesen ggg““

Macht nix

Also weiter mit meinen Plänen. Also wie viele ja wissen habe ich noch so viel vor bis ich mit 104 Jahren abtreten werde, also will ich die 42 Jahre noch nutzen..

Ich habe mir jetzt in Wels Griesmühlstrasse eine kleine aber feine Werkstatt gebaut, und ich würde mich freuen wenn du mich mal besuchen kommt. Nun habe ich begonnen in einer Liste niederzuschreiben was ich alles erledigen möchte…. Ich muss wohl meine Lebensalter auf 114 Jahre raufsetzen. Nein natürlich ein Scherz, ich möchte ein paar Sachen heuer noch erledigen und für 2021 habe ich ja große Pläne, sofern mich Corona nicht bremst.

Aktuelle Projekte:

Viele Sachen auf meiner CNC Fräse machen, Fotos sortieren und wieder öfters gehen. Dann muss sich nach 7 Jahren Nachtdienst wieder schauen, dass ich wieder in den normalen Rhythmus finde. Meine Werkstatt noch richtig fertigstellen und alles sortieren. Ein paar Dinge in meiner Wohnung reparieren und natürlich Konzepte für meine großen Projekte erstellen.

Langzeitprojekte:

Sohn: Für meinen Sohn da zu sein und viel mit ihm zu unternehmen. Die Zeit vergeht so schnell und auf seinen Weg zum eigenen Leben möchte ich ihm eine guter Wegbegleiter sein.

Freundin:

Mit meinem Schatz noch viel unternehmen, sie unterstützen wo ich kann, und für sie da zu sein, wenn sie mich braucht.

Bücher:

Ich habe bereits 13 Bücher geschrieben und möchte insgesamt 25 Bücher verlegen.

Jakobsweg:

Natürlich auch den österreichischen Jakobsweg fertig gehen sind ungefähr noch 600 km!

Gesundheit:

Unbedingt möchte ich mehr auf meine Gesundheit achten, gesünder essen und solange es geht gesund bleiben.

Nun dann werde ich in den neuen Lebensabschnitt starten, die neue Zeit rund um meinen Sohn, meiner Freundin und mit meinen Pläne so gestalten das es mir und meiner Familie gutgeht.

Nur der liebe Gott weiß wie lange ich noch meine Pläne umsetzen darf, und diese Zeit werde ich nutzen.

Wir sehen uns…

510_Tage zur Pension

DatumTage bis zur PensiArbeitstage
06.09.20202414 ev. 16

Jetzt sind es noch 24 Tage bis zur Pension, heute habe ich noch frei und Morgen Mittwoch geht es wieder los um 22 Uhr. Viele Gedanken begleiten mich bei meinem Countdown, die ich ab morgen hier aufschreiben werde. Ich freue mich darauf, ebenso etwas Wehmut wenn ich dann in die „Firma“ wechsle, deren Job noch keiner überlebt hat…PENSIONIST